Rechtsbeistand
Projekt

Rechtsbeistand

Zum Recht im Unrecht verhelfen

Ziel ist es, den wegen ihres christlichen Glaubens angeklagten Christen beizustehen.

Obwohl viele Staaten das Recht auf freie Religionsausübung in ihrer Verfassung verankert haben, werden Christen oft unter falschen Anschuldigungen inhaftiert oder mit immensen Geldstrafen belastet. So werden z.B. in Pakistan zahlreiche Gläubige aufgrund von angeblichen Blasphemie-Vorwürfen ohne ein ordentliches Gerichtsverfahren eingesperrt. Der Rechtsbeistand greift in solchen scheinbar aussichtlosen Lagen.

Die Unterstützung besteht aus Maßnahmen wie der Beratung von Beschuldigten, Verteidigung vor Gericht und der Übernahme der Gerichtskosten. Vielen Christen wird durch diesen Beistand zu ihrem Recht verholfen.

JETZT SPENDEN

Stummer Schrei
So helfen wir zum Beispiel in Pakistan

Stummer Schrei

Pakistans Christen stehen im Kreuzfeuer zwischen militanten islamischen Organisationen und aufgebrachten Mobs, die regelmäßig gewalttätig gegen Christen vorgehen. Zuverlässigen Quellen zufolge sind gegenwärtig rund 1.000 Christen wegen vermeindlicher Blasphemie angeklagt. Sie werden beschuldigt, Allah gelästert zu haben.

Unser Projektpartner, ein Team von Anwälten, gibt diesen Menschen eine Stimme und vertritt ihre Fälle vor Gericht. Andere werden in Sprechstunden beraten und tanken dadurch neue Hoffnung. Immer wieder werden auch die Anwälte bedroht.

Bereiche unserer Hilfe