In Jesus fand ich viel Freude!
Laos

In Jesus fand ich viel Freude!

Jetzt mehr erfahren
An der Front
Niger

An der Front

Gottes Wirken im Fulani-Stamm

Jetzt mehr erfahren
Ganzheitliche Versorgung
Nigeria

Ganzheitliche Versorgung

Hilfe für Binnenflüchtlinge

Jetzt mehr erfahren
Lehre über Christenverfolgung
Online-Seminare

Lehre über Christenverfolgung

Sechs Abende ab 11. Oktober

Mehr Informationen

Impressionen vom HMK-Eröffnungsfest

Über 400 Teilnehmer waren zum HMK-Eröffnungsfest gekommen, um das neue Missionshaus in Schöffengrund kennenzulernen, Einblick in die Situation verfolgter Christen zu bekommen – und um Gott gemeinsam zu loben und zu danken.

Nach einem geistlichen Impuls von Olaf Latzel gab es ganz konkrete Einblick und Erfahrungen aus Ländern der Verfolgung: Andy Dipper, Direktor des britischen Missionsseminars „All Nations“ in London, sprach über Afghanistan, wo er 26 Jahre lang gelebt hat. Der nigerianische Theologe Prof. Obiora Ike berichtete aus seinem Heimatland, in dem allein in diesem Jahr bereits 22.000 Christen von islamistischen Terroristen getötet worden seien. Über die Lage in Nordkorea informierte der Leiter des Hilfswerks „Stimme der Märtyrer“ in Südkorea, Eric Foley.

Mit der Frage: "Was kommt auf uns zu?" beschäftigte sich Daniela Städter, die Redaktionsleitern von IDEA, in einer nachdenklich machenden und zugleich inspirierenden Podiumsrunde mit Dr. Wolfgang Nestvogel, Dr. Carsten Polanz und Ulrich Weinhold.

Viele Begegnungen, Gespräche und auch Möglichkeiten, das neue Missionshaus besser kennenzulernen, rundeten den Tag ab. Übrigens bei mehrheitlich trockenem Wetter und Sonnenschein in der Mittagspause – eine Gebetserhörung.

Haus mit FlaggenBlick in die Menge gefülltes ZeltManfred MüllerOlaf LatzelAndy Dipper und Wolfgang HäedeObiora IkePodiumsgesprächEric FoleyDr Carsten PolanzWolfgang NestvogelUlrich WeinholdManfred Müller und Stefan Weber im DialogEric Foley Andy Dipper Astrird HademHausführung mit Manfred MüllerManfred Müller und Ulrich Weinhold im GesprächMittagstisch im GrünenOlaf Latzel im GesprächOlaf Latzel im Gespräch
23.–27. November 2022 auf der „Langensteinbacher Höhe“

Tage der verfolgten Gemeinde

Herzliche lädt die HMK ein zu Tagen der Gemeinschaft, des Hörens auf Gottes Wort und der Information über verfolgte Christen.

Weitere Informationen
Aktion

Zwei wichtige Bücher für unsere Zeit kostenlos für Sie

Ein Unterstützer unserer Arbeit finanziert die Verbreitung der Bücher für diese Aktion vollumfänglich.

Gefoltert für Christus

Das Buch „Gefoltert für Christus“ rüttelt auf und ruft in die entschiedene Jesus-Nachfolge. Das brauchen wir heute. Ja, manche Bücher mögen aus heutiger Sicht 40 oder 50 Jahre zu früh geschrieben worden sein, aber es ist nicht zu spät, sie neu für unsere Zeit zu entdecken.

Bestellen

 

Ungebrochen

Wir sind heute auch in Deutschland herausgefordert, uns als Christen nicht brechen zu lassen. Sabina und Richard Wurmbrand sind ein Beispiel dafür, wie das Vertrauen in die ganze Wahrheit und Wirksamkeit des Wortes Gottes uns durch die Gnade Gottes „ungebrochen“ leben lassen kann.

Bestellen
Komplett auf YouTube

HMK-Missionstag auf CD

Die Vorträge des Missionstages 2022 in Bremen sind jetzt auf CDs erhältlich.

Vorträge des Missionstages 2022

CD 1

Vorträge des Missionstages 2022

CD 2

Unsere Aktion in Zeiten von Corona

Die Stimme jetzt auch online verfügbar!

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, wo auch immer Sie sich gerade befinden, das HMK-Magazin lesen und sich über die weltweite Situation der verfolgten Christen informieren zu können – ohne auch nur einen Schritt vor die Tür zu gehen. So können Sie mit unseren bedrängten Geschwistern verbunden bleiben und gezielt für sie beten.


Laden Sie hier einfach die „Stimme der Märtyrer“ herunter.
Gratis. Papierlos. Und garantiert virenfrei.

Hier kostenlos herunterladen

Buchempfehlungen

Die 21
Martin Mosebach

Die 21

Martin Mosebach besuchte 2017 in Ägypten die Familien der 21 koptischen Männer, die zwei Jahre zuvor von IS-Terroristen an einem Strand in Libyen ermordet worden waren. Der selbst eher skeptische Autor ist von den Begegnungen und dem, was er erfährt offensichtlich beeindruckt.

Zerbrechliche Gefäße
Kenneth Harrod

Zerbrechliche Gefäße

Kenneth Harrod, Mitarbeiter unserer Partnerorganisation Release International in Großbritannien, zeigt aus seiner langen Erfahrung und aus biblischen Befunden auf, dass die Begegnung mit der verfolgten Gemeinde Jesu unseren Glauben und unser Leben nachhaltig verändern kann.

Mein Schwager – ein Märtyrer
Wolfgang Häde

Mein Schwager – ein Märtyrer

Der türkische Christ Necati Aydin wird im April 2007 aufgrund seines Zeugnisses für Jesus zusammen mit zwei anderen Christen ermordet. Durch den Einblick in sein Leben versteht der Leser gleichzeitig besser, was es heißt, als Christ in der Türkei zu leben.