Mediathek

Medien zu Christenverfolgung heute

 

 

Stimme der Märtyrer - heute

Die Vision des christlichen Fernsehsenders SAT-7

In diesem Interview berichtet Kurt Johansen, der Nordeuropadirektor von SAT-7, von der Vision und Mission des christlichen Satellitenfernsehsenders.
Auf vier Kanälen strahlt SAT-7 sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag Programme für den Nahen Osten und Nordafrika aus. Dabei erreichen sie über 20 Millionen Menschen mit der Guten Nachricht, und engagieren sich für Bildung und Weiterbildung von Kindern in Flüchtlingsunterkünften.

 

 

Ein kurzer Film über "Christenverfolgung"

Christen sind die am stärksten verfolgte religiöse Gruppe der Welt. Sie werden wegen ihres Glaubens benachteiligt, bedroht, geschlagen und sogar ermordet. Verfolgung fängt dort an, wo Toleranz aufhört. Und Toleranz brauchen wir alle im Alltag. In der Schule und am Arbeitsplatz haben wir immer mit Menschen zu tun, die einfach anders sind. Lasst uns gemeinsam etwas dafür tun, dass sie diese Freiheit haben.

Christenverfolgung heute

 
 
Myriam - ein Flüchtlingsmädchen aus dem Irak

Myriam musste mit ihrer christlichen Familie vor dem IS fliehen. Nun lebt die Zehnjährige in einer Flüchtlingsunterkunft in Erbil. Trotz der schwierigen Umstände vertraut sie Jesus - und ist bereit, ihren Verfolgern zu vergeben. HMK-Partner SAT7 hat das Mädchen interviewt. 

 

 

 

 
"Zufluchtsort" - Die Situation der Christen im Irak

Thaer und seine Familie mussten vor dem IS flüchten - wie viele andere Christen im Irak. Informieren Sie sich hier über die Lage der Gläubigen in diesem Land und lassen Sie sich ermutigen, für sie zu beten.

 

 

 
 
Realität in Nigeria

Habila Adamu wurde 2012 von der Boko Haram schwer verletzt, als Mitglieder dieser Terrorgruppe zu seinem Haus kamen und fragten, ob er zum Islam konvertieren würde und er dies verneinte.
Sehen sie hier selbst wie Gott ihn am Leben hielt, Wunder tat und ihm eine wunderbare Nachricht für die Täter aufs Herz gelegt hat. Auch wir müssen diese Botschaft hören und umsetzen.
Die HMK und ihre Partnerorganisationen helfen Menschen wie Habila weltweit u.a. durch medizinische Versorgung.

 

 

Realität in Nigeria

 
 
Video: Ein Brief aus dem Gefängnis

Das Christentum ist heutzutage die am meisten verfolgte Religion der Welt. Über die Situation der Gemeinde im Iran berichtete auf dem HMK-Missions- und Begegnungstag Gilbert Hovsepian.

Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V. / Tüfinger Straße 3 / 88690 Uhldingen-Mühlhofen

Fon +49 (0) 75 56 - 92 11-0 / Fax +49 (0) 75 56 - 92 11 40 / info@verfolgte-christen.org