Brennende Bibeln
Indien

Brennende Bibeln

Nach einem traumatischen Jahr 2017 für die Christen in Indien tobt nun eine noch größere Christenverfolgung mit grausamen Ausschreitungen. Die Angriffe auf Christen durch Hindus haben sich im vergangenen Jahr verdoppelt. 2017 waren 736 Angriffe verzeichnet worden, 2016 waren es 348 gewesen. Das geht aus einem neuen Bericht von Persecution Relief hervor.

Es gab jüngst wieder mehrere Angriffe auf Christen:

-        In Tangaguda (Bundesstaat Odisha) wollten Christen Ihr verstorbenes Kind auf dem Familiengrundstück bestatten. Aber die Hindus forderten, dass das Kind außerhalb des Dorfes begraben werde. In der Nacht nach der Beerdigung brannten etwa dreißig Hindu-Extremisten das Haus dieser christlichen Familie nieder. Die Mutter konnte fliehen, aber der Vater und die 12-jährige Tochter wurden geschlagen und bewusstlos zurückgelassen.

 

-        Ein wütender Mob griff das Zentrum der Pfingstgemeinde in Sikkandar Chavadi und verbrannte Bibeln mitten auf der Straße.

 

-        Über 60 mit Ketten und Stöcken bewaffnete Männer drangen gewaltsam in das christliche Krankenhaus in Ujjain im Bundesstaat Madhya Pradesh ein. Dabei wurden mehrere Krankenpflegerinnen verletzt. Zudem zerstörten die Männer diverse Versorgungseinrichtungen des Pushpa Mission Hospials. 

Sie musste lange auf eine Bibel warten, nun strahlt sie übers ganze Gesicht!

Wenn Sie den ganzen Artikel lesen möchten, können Sie über den untenstehenden Link kostenlos unser aktuelles Monatsheft bestellen.

Anteilnehmen und Lernen

„Stimme der Märtyrer“ – Das Magazin der Hilfsaktion Märtyrerkirche

Das Magazin gibt den um ihres Glaubens Willens verfolgten und bedrängten Christen eine Stimme durch ...

  • authentische Berichte von Glaubensgeschwistern,
  • ergreifende Reportagen über ungewöhnliche Erlebnisse,
  • interessante Länder-Infos und
  • aktuelle Gebetsanliegen.
Das alles und noch viel mehr finden Sie monatlich auf zwölf Seiten, die herausfordern und Mut machen.

Jetzt kostenlos abonnieren
Jetzt abonnieren