Wo Terror die Christen in ihrem Glauben bestärkt
Nigeria

Wo Terror die Christen in ihrem Glauben bestärkt

Als Deborah unter einem Mangobaum mit einem Nachbarn plauderte, wurde die Unterhaltung jäh unterbrochen. Ein Wagen stoppte, fünf junge Männer, mit Maschinengewehren bewaffnet, sprangen aus dem Fahrzeug und stürmten in ihr Haus – vorbei an ihrer neunjährigen Nichte Palmata und dem siebenjährigen Adoptivkind Kumai.

Deborahs Ehemann saß im Wohnzimmer und bereitete sich auf einen Bibel-Abend vor. Deborah rannte den Männern hinterher, aber einer stellte sich ihr in den Weg und brüllte: „Leg´ dich hin!"

Ehemann getötet – Kinder entführt

Als sie auf dem Bauch lag, drückte der bewaffnete Schurke seinen Stiefel in ihren Rücken. Dann hörte sie vier Schüsse in dem Raum, in dem ihr Mann studierte. Entsetzt fing Debora an zu beten. Sie fürchtete, das nächste Opfer zu sein.

Deborah betet, dass sie eines Tages ihre von Boko Haram-Terroristen entführten Kinder wiedersehen wird.

Wenn Sie den ganzen Artikel lesen möchten, können Sie über den untenstehenden Link kostenlos unser aktuelles Monatsheft bestellen.

Anteilnehmen und Lernen

„Stimme der Märtyrer“ – Das Magazin der Hilfsaktion Märtyrerkirche

Das Magazin gibt den um ihres Glaubens Willens verfolgten und bedrängten Christen eine Stimme durch ...

  • authentische Berichte von Glaubensgeschwistern,
  • ergreifende Reportagen über ungewöhnliche Erlebnisse,
  • interessante Länder-Infos und
  • aktuelle Gebetsanliegen.
Das alles und noch viel mehr finden Sie monatlich auf zwölf Seiten, die herausfordern und Mut machen.

Jetzt kostenlos abonnieren
Jetzt abonnieren