Irak

"Ein Teil unseres Herzens fehlt."

Aida Hanna lebt täglich in den Erinnerungen an den schrecklichen Tag vor zwei Jahren, als sie in Karakosh in einer Warteschlange stand, um angebliche ärztliche Versorgung zu bekommen (wir berichteten). Sie hielt ihre damals dreijährige Tochter Christine auf dem Arm, als IS-Kämpfer sich für sie zu interessieren begannen und  Aida schließlich ihre Tochter aus dem Arm rissen. Das weinende Mädchen wurde einem bärtigen IS-Soldaten weitergereicht, der mit ihr verschwand. Die medizinische Versorgung war ein Vorwand gewesen, um Menschen zusammenzutreiben. Ihnen wurden Geld, Wertgegenstände, Kleider und Papiere abgenommen. Wie viele andere Familien auch mussten Aida, ihr blinder Mann Khader und die übrigen Kinder nach Erbil fliehen, wo sie bis heute in einem Wohncontainer ausharren.

Sie haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Christine eines Tages wieder zu ihnen zurückkehrt. „Wir haben gehört, dass unsere Tochter bei einer Christin lebt, die von der IS gekidnappt  und mit einem Muslim in einer Zwangsehe verheiratet wurde. Sie hat anscheinend unsere Tochter unter ihre Fittiche genommen“, erzählt Aida. „Bitte betet für Christine und für uns“, ist ihr großes Anliegen.

Bitte beten Sie für die ganze Familie sowie die Befreiung und Rückkehr Christines. Möge Gott sie und ihr Herz beschützen.

 

 

Hilfsaktion Märtyrerkirche e.V. / Tüfinger Straße 3 / 88690 Uhldingen-Mühlhofen

Fon +49 (0) 75 56 - 92 11-0 / Fax +49 (0) 75 56 - 92 11 40 / info@verfolgte-christen.org